Liv ist ein kleines Familienunternehmen gegründet im Jahre 2006

Der Umzug von der Pappelallee erfolgte 2013, seitdem ist das Emaille Ladengeschäft mit circa 80 Quadratmetern in der Stargader Straße vertreten. Die beiden Geschäftsführer sind schon seit Langem Emaille Liebhaber und stehen 100% hinter ihrem Laden und den Produkten. Das Sortiment hat sich stetig erweitert und heute haben sie eine riesige Emaille Auswahl, die on- und offline angeboten wird.

Was sagen die Kunden wenn sie zum ersten Mal in den Laden kommen?

Das geht von „Ach nee wie schön, wie früher… ich könnt hier alles kaufen… über „Ich wusste ja gar nicht, dass es das noch gibt.“ bis zu „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich in einen Laden verlieben könnte.“ Aber am häufigsten hören wir: „Das ist ja wie bei meiner Oma.“ Wir bekommen eigentlich durchweg positive Resonanz. Wir denken, so eine Vielfalt an Emaille Produkten in einem Laden findet man sonst nicht so oft. Unsere Kundschaft ist jung, mitteljung, was der Prenzlauer Berg halt so hergibt, aber auch sehr viele ältere Menschen besuchen unser Geschäft. Ständig haben wir Kunden, die sagen: „Genau mit so einer Kanne bin ich früher immer Milch holen gegangen.“

Nach welchen Kriterien sucht ihr eure Emaille Produkte aus?

Wir müssen uns in die Produkte verlieben. Das fällt ja nicht so schwer, denn jedes einzelne Emaille Produkt hat seinen Charme, ob in schlicht weiß oder quietschbunt. Und wir suchen immer nach neuen schönen Emaille Produkten, dafür fahren wir auch schon mal ins Ausland, auf Messen und in spezielle Läden. Wir suchen jedes Produkt selbst aus.

Was macht Emaille aus? Was ist so besonders daran?

Wo soll man da anfangen? Emaille ist geschmacksneutral, hygienisch, fruchtsäurefest, salzresistent, hart und abriebfest. Die Kochprodukte eignen sich durch Ihre super Wärmeleitung ideal zum Kochen, Braten und Backen, auch weil sie sehr temperaturbeständig sind. Außerdem fasst man Emaille gerne an, es ist einfach schön. In den letzten Jahren haben besonders Familien mit kleinen Kindern und Allergiker Emaille wieder für sich entdeckt, weil das Material schad- und giftstoffrei ist und keinen Nickel abgibt. Emaille ist zu 100% recycelbar und bei richtiger Handhabung eigentlich unverwüstlich.

Was bedeutet das? Worauf muss bei der Handhabung mit Emaille achten?

Bei der Herstellung von Emaille werden 2 verschiedene Materialien untrennbar miteinander verschmolzen (Glas auf Eisen). Und das heißt, bei Stößen oder zu schnellen, extremen Temperaturunterschieden können Teile davon abplatzen und der Stahlkörper eventuell anfangen zu rosten. Da Emaille zum großen Teil in aufwändiger Handarbeit hergestellt wird, können natürlich auch Schwachstellen an den Schweißnähten und Kanten entstehen. Aber ein Vorteil von Emaille ist eigentlich indirekt der größte Nachteil. Denn niemand sagt: „Oh, Keramik zerspringt immer.“ Denn Keramikscherben fegt man zusammen, schmeißt sie weg und nach 2 Tagen Ärger ist das vergessen. Eine Emaille Schüssel ist eigentlich ähnlich von der Oberfläche. Aber fällt eine Kemaille Schüssel runter, so zerspringt sie nicht, ich kann sie weiter benutzen und werde aber jeden Tag durch die Abplatzer daran erinnert… manchmal über Generationen.

Warum kommt es, glaubt ihr zu einem Revival von Emaille?

Als wir unseren Laden eröffneten, gab es Emaille fast gar nicht zu kaufen, das Material Emaille wurde von der Industrie verdrängt, die mehr auf Massenproduktion und schnelle Abläufe abzielte. Die Kundenreaktionen bestätigen das. Oft hören wir von Kunden: „Ach, das gibt es heute noch zu kaufen? Ich dachte, das gibt es gar nicht mehr.“ Emaille ist ein sehr emotionales Produkt und weckt bei vielen Menschen Erinnerungen an die Großeltern, und Kindheit. Wir bemerken auch, dass das Bedürfnis der Leute nach Nachhaltigkeit und Langlebigkeit zunimmt. Genau das entspricht unseren Produkten aus Emaille. Unsere Emaille Produkte werden zum größten Teil sehr liebevoll in Handarbeit hergestellt. Jedes Produkt ist ein Unikat. Keines gleicht dem anderen. Das mögen die meisten Kunden, entspricht dem Zeitgeist und dem Wunsch nach persönlichen und nachhaltig produzierter Ware. Schon unsere Groß-und Urgroßeltern hatten Emaille – in Zeiten wo Langlebigkeit und Funktionalität wichtiger waren als Schnäppchenjagd und billiges Plastik.

Woher kommt der Name Liv?

Liv steht für Leben, denn Emaille verkörpert für uns Lebensfreude. Ein goldgelber Suppentopf auf dem Tisch im Vergleich zu einem kalten Edelstahltopf? Keine weiteren Fragen. Eine Salatschüssel aus Emaille oder eine Plastikschüssel? Das ist kein Vergleich.

Gebt uns einen Tipp: Welches Produkt sollte in einem Haushalt nie fehlen?

Töpfe und Pfannen!!! Und alles was mit hohen Temperaturen und säure- bzw laugenhaltigen Lebensmitteln im Berührung kommt, wie z.B. Durchschläge, Rührschüsseln, Kellen. Da gibt es einfach nichts Besseres als Emaille.

Ihr seid ja immer auf der Suche nach innovativen Produkten. Welches ist das verrückteste Emaille Produkt, das ihr jemals gesehen habt?

Das war der Emaille, bunt verzierter Wasserspender mit Hahn. Der muss uralt gewesen sein und war wunderschön. Gibt es bestimmt nicht mehr zu kaufen.

Was wäre euer Traumprodukt aus Emaille?

Butterdosen in rechteckiger Form. Die haben wir bisher nur in runder Form und sind auch wunderschön. Aber rechteckige haben wir noch nicht gefunden. Also, wer das liest und weiß, wo es welche gibt, meldet sich bitte bei uns!